Rubriken

  Startseite
    Brettchenweben
    Filzen
    Spinnen
    Stricken
    Sticken
    Allgemeines
  Archiv
  schnurrende Monster
 
  ich
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Links

http://myblog.de/steppentochter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Holzarbeit

Nachdem mich mein seltsamer Rechner wieder ins Netz läßt ein Bild von meiner Wochenendarbeit:

 

Und nun die Preisfrage: was ist das?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist doch klar: ein Wickeltischaufbau, der auf unsere Kommode im Schlafzimmer passt, damit unser Lütter endlich in den Genuß eines Wickeltischheizstrahlers wird, der über die „alte“ Wickelmöglichkeit nicht montiert werden konnte…

 

Leider hatte ich aber schon am Montag die Strippe in der Hand. :-( Da irgendein Supermann die Öse zum Anbinden der Strippe aber ins Gehäuse verlegt hat und dann auch noch das Gehäuse mit Torx-Schräubchen in einer völlig ungängigen Größe verschraubt hat, war da nix zu machen. Nu ist das Teil reklamiert und die Ersatzlieferung kommt hoffentlich morgen. *seuftz* Zur Ehrenrettung des Internet-Shops muß ich allerdings zugeben, dass die Reklamation von dem Teil wirklich überraschend unkompliziert ging.

Ansonsten Stricke ich grade an Socken in Anlehnung an die Aran Sandal Socks aus SocksSocksSocks. Die Babyschühchen die ich angefangen habe, habe ich allerdings schon wieder geribbelt – bereits zu klein! Naaaaadjaaaaa, magst Du mir nicht noch ein Paar, diesmal ein Nümmerchen größer stricken??? *flöt*

16.1.08 13:59


Werbung


Alles auf einmal!

Ein gutes neues Jahr!

Nachdem ich heute morgen schon gerügt worden bin, dass ich nicht genug schreibe (ich gelobe Besserung! *g*), hier gleich ganz viel auf einmal:

Im alten Jahr habe ich nachdem ich es geschafft habe mein Kardiertier von den langen Schnuckenhaaren zu befreien, noch ein knappes Kilo braune Milchschafwolle (zumindest glaube ich, daß es größtenteils Milchschaf ist, die Vliese stammen von einer Schäferin hier im Ort, die größtenteils Milchschafe, aber auch Mischlinge hat) kardiert.

 

Es ist schon irre was sich unter dem Oberbegriff „Wolle“ alles zusammenfindet. War die wärmende Hülle der Heidschnucken eher „langhaarig“ und die Vliese sahen eher aus wie Kammzüge, so besteht die der Milchschafe aus „Kräuselfasern“ und die Vliese sind dadurch sehr viel fluffiger. Gemein ist ihnen die Farbvielfalt innerhalb eines Vlieses, die in meinen Augen das gesponnene Garn so lebendig erscheinen läßt. Außerdem finde ich es sehr spannend wie warm der Schnuckenpullover sein wird, da das Garn wohl nicht viel Luft als Isolierung einspeichern kann, aber durch die Faserlänge und Stärke sicher sehr strapazierfähig sein sollte.

Anschließend hat mich mein Sohn „beschäftigt“ und so ist dieser „Wiegenpulli“ entstanden.

 

(Material: reine Schurwolle aus der „Hemslöjdens Ullspinneri“, Farbe 291, vor Urzeiten mal aus Schweden mitgebracht, Größe ca. 62)

„Wiegenpulli“ deshalb, da ich ihn mit einem Fuß am Stubenwagen „schuckelnd“ gestrickt habe. (Bei DEM Training werde ich sicher Turbo-Spinnerin! :-) ) Es ist mein erster RVO und der Rechner  war eigentlich auch ganz einfach, nachdem ich geblickt hatte, dass ich Komma-Zahlen nur mit einem Punkt statt mit einem Komma trennen darf. Einen Denkfehler habe ich außerdem beim Verschluß gemacht: damit die Knöpfe auf der Ranglan-Linie sitzen, hätte ich die Trennung natürlich nicht auf der Linie sondern 2-3 Maschen davor verlaufen lassen müssen. Naja, beim nächsten… Und weil NACH Weihnachten auch VOR Weihnachten ist, habe ich „dezente“ Sockenwolle in grau und schwarz gekauft, da ich jemanden kenne, der selbstgestrickte Socken super toll findet, aber meine Farbwahl für Männersocken (also für ihn! J ) für „mindestens gewagt“ hält. Um mich für diesen Vernunftskauf zu belohnen gab es dann noch ein Nadelspiel aus Rosenholz dazu, schließlich kann frau ja schwarze Wolle nicht mit schwarzen Ebenholznadeln stricken, nicht wahr? :-)

9.1.08 18:55


Heidschnucke

 Ich hoffe Ihr hattet schöne Feiertage!

 

Nachdem ich mein Zimmer von den Weihnachtsbasteleien wieder etwas instand gesetzt habe, beschloß ich nicht weiter auf wärmeres Wetter zu warten sondern meine Heidschnuckenwolle drinnen fertig zu kardieren. Aus der Wolle soll ein schöner derber Männerpullover mit irischen Mustern aus „220 Aran Muster“ werden. Ich habe die Wolle letzten Sommer bereits gewaschen und auch schon das 1. Mal kardiert. Da die Vliese doch teilweise sehr unterschiedliche Helligkeitsabstufungen hatten, entschloß ich mich dazu sie noch mal farblich sortiert zu kardieren. Auch wenn jedes Vlies für sich jetzt homogener aussieht, sieht man im Verbund noch die unterschiedlichen Schattierungen. Die zwar für eine lebendige Struktur sorgen werden, aber nach dem nach dem Zwirnen hoffentlich so relativiert sind, dass keine Farbabsätze im Pullover zu sehen sind. Aufgrund der Faserlänge sehen die Vliese fast aus wie gekämmt und das Kurbeln ist recht anstrengend, weswegen ich nur immer wenig Wolle „zufüttern“ konnte. 250g habe ich im Sommer vorab schon einmal probeweise gesponnen und verstrickt, um das Garn auf „Kratzigkeit“ zu testen, nachdem ich von vielen Seiten gewarnt worden bin und um das Muster zu testen. Die „Kratzigkeit“ war für meinen liebsten Freizeitgestalter ok (der Pullover soll als Jackenersatz über dem normalen Pullover getragen werden) und das Garn macht einen sehr strapazierfähigen Eindruck. Aber das Muster kam nicht richtig raus und deshalb wurde der erste Versuch geribbelt. Nun hoffe ich sehr, dass das neu dazukommende Garn zu dem alten „passt“, damit ich nicht wieder alles aufribbeln muß.

 

Hier das Vlies nach dem 1. Kardieren

 

nach dem 2. Kardieren:

 

im Verbund:

 

Das angestrickte Vorderteil mit dem endgültigen Muster und in der richtigen Größe:

 

 

 

 

27.12.07 21:29


meine neuen Puschen

Gestern Abend habe ich endlich die Latexschicht auf meine neuen Puschen aufgetragen, die ich mir schon im September aus Bergschaf gefilzt hatte. Es war mein erster Versuch Puschen nicht über Leisten, sondern mit einem Hohlfilz herzustellen. Ich war überrascht wie gut das geht!

 

23.12.07 18:10


Letzte Geschenke...

Ein schöner Samstag! Wir haben Aufgabenteilung beschlossen: ich sorge für die (letzten) Geschenke und die Karten - und mein liebster Freizeitgestalter putzt die ganze Wohnung! Schööön! *g* (Nein, ich habe nicht mit Knecht Ruprecht gedroht! :-) )

 

Fertig geworden sind noch zwei Windlichter:

 

allerdings bin ich mit dem Orangen gar nicht zufrieden. Das Papier, das ich extra  dafür gekauft habe taugt nicht, da die Falzstellen sofort brechen.

 

Also nix zum Verschenken nur zum Ärgern!  Jetzt werd ich mal suchen wo ich mein Aquarellpapier hingeräumt habe, dann halt doch klassisch, ist eh schöner…

 

22.12.07 18:49


Alte Handtücher...

...sollten in dem Päckchen von meiner Mutter sein. (Mein Sohn verursacht da grade einen größeren Durchsatz...) und was sehe ich: diesen wunderschönen Papierstern:

Durchmesser ca. 30cm und laut meiner Mutter aus 30(!) viereckigen Papierstücken zudammengesetzt. Irre oder?

21.12.07 20:14


Hurra ich blogge wieder!

Nachdem ich plötzlich kein Internet mehr hatte und anschließend keine Lust, bzw. keine Zeit fürs bloggen hatte, habe ich mich nun doch wieder entschieden zu schreiben, nachdem sich Zuhause nach der Geburt unseres Sohnes Anfang November alles wieder einpendelt.

Heute habe ich dann auch endlich das Geschenk für meine Mutter fertig bekommen. (Hoffentlich packt die Post das noch!)  Eine Lichterkette mit 40(!) Blüten auf knapp 6m, da die kleineren Lichterketten eben keine „Ketten“ waren, sondern „Ringe“ und ich die immer so bescheiden anzubringen finde.

hier eine Detailaufnahme:

und hier die ganze Kette:

So, jetzt kann Weihnachen kommen, ich muß ja nur noch…. aaaaaaaahhhhhhhhhh!!!!!!!

Ich glaub ich muß mich sputen! *seuftz*

Nachtrag: hmm, irgendwie klappt das grad nicht mit den Bildern... Ich probier das morgen nochmal...

Nachtrag 2: ah-jetzt-ja!

20.12.07 19:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung